Header-Bild

SPD Ortsverein Oberes Enztal

Wahlprogramm 2014

BÜRGERNÄHE – VERWALTUNG – FINANZEN

  • Mehr Bürgerbeteiligung
  • ausschließlich barrierefreie, öffentliche Sitzungen in allen Stadtteilen
  • Öffentliche Haushaltsberatungen und mehr öffentliche Tagesordnungspunkte
  • Konjunkturpakete und Fördermöglichkeiten ausschöpfen
  • Aktive Unterstützung und Betreuung des Jugendgemeinderates
     

SOZIALES

  • Stärkung des Wir-Gefühls in der Gesamtstadt
  • Wertschätzung des Ehrenamts
  • Familiengerechte Gebühren für Kindergärten, Ganztags-Schulbetreuung, Jugendmusikschule
  • Förderung des Jugendhauses
  • Erhalt von Hallen- und Freibad
  • Integration ausländischer Mitbürger
  • Behinderten- und seniorengerechte Stadt mit betreuten Wohnungen
  • Gestaltung und Pflege der Bolz– und Spielplätze
  • Spielbereiche für Kleinkinder und Jugendliche
     

NATURSCHUTZ UND UMWELT

  • Naturschutz als Kulturaufgabe deutlich vorgeben
  • Wiederherstellung der Tälerlandschaft
  • Freihaltung der Talauen, zwischen Calmbach und Wildbad
  • Planung und Umsetzung der nach einem SPD-Antrag beschlossenen „Enzmeile“
  • Förderung erneuerbarer Energien
  • Energiekonzepte entwickeln und umsetzen
  • Weiterentwicklung des Nationalparks Schwarzwald unter Einbeziehung des Kaltenbronns
     

KULTUR – BILDUNG – SPORT

  • Zügige Umsetzung des Schulentwicklungsplans mit Ganztagsschulen
  • Schaffung einer Gemeinschaftsschule
  • Keine zusätzliche Belastung der Vereine durch weitere Gebühren
  • Unterstützung der Vereine bei der Pflege der Sportanlagen
     

STADTENTWICKLUNG – TOURISMUS

  • Bündelung des Tourismus im Oberen Enztal
  • Stärkung der speziellen Bedeutung von Bad Wildbad
  • Weiterentwicklung des Stadtmarketings
  • Bad Wildbad als Naturparkgemeinde etablieren
  • Tourismuskonzept Sommerberg verwirklichen
  • Ausweisung der Badeeinrichtungen im Verbund mit anderen Bädern als UNESCO-Weltkulturerbe
  • Pflege und Fortführung von Städtepart- nerschaften
  • Initiative zur Belebung der Ortskerne
     

BAUEN UND WOHNEN

  • Erfassen und Schließen von Baulücken anstatt Ausweisung neuer Baugebiete
  • Vermarktung städtischer Grundstücke
  • Schaffung preiswerten Wohnraumes für junge Familien
  • Erhalt wertvoller historischer Bausubstanz und des Stadtbildes
  • Energetische Sanierung öffentlicher Gebäude
  • Keine Erschließung gegen den Bürgerwillen
  • Ausweisung einer Hundespielwiese
     

VERKEHR

  • Optimierung des Stadtbahn-Tarifverbundes unter Einbeziehung der Bergbahn
  • Sichere Schulwege in allen Stadtteilen
  • Aus- und Neubau von Radwegen
  • Sanierung und Instandhaltung von maroden Straßen und Gehwegen
  • Reduzierung des Verkehrslärms
  • Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, besonders im Kreis Calw
  • Alternativverbindung zur B294 (Bypass)
     

STADTTEIL CALMBACH

  • Schaffung eines betreuten Jugendtreffs
  • Weitere Spielbereiche
  • Verkehrsberuhigung im Bereich der Goßweilerschule / Jahnstraße / Hauptstraße
  • Rasche Umsetzung des Verkehrskonzeptes für B294 und B296
  • Umgestaltung des Lindenplatzes
  • Investitionen in das Waldfreibad
  • Nutzung des Baugebietes Beermiss, für Handwerksbetriebe
     

STADTEILE AICHELBERG – HÜNERBERG – MEISTERN – SPROLLENHAUS

  • Erhalt der Kindergärten
  • Verbesserung der Straßen und der Straßenbeleuchtung
  • Bewahrung der dörflichen Kultur
  • Verbesserte Verkehrsanbindung
  • Weitere Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche schaffen
  • Wanderwege und Wanderziele pflegen
  • Schnelles Internet / Mobilfunk für alle Haushalte
     

STADTTEIL WILDBAD

  • Städtebauliche Weiterentwicklung des Bereiches Wilhelmstraße – Kochstraße – Bismarckstraße
  • Städtebauliche Entwicklung „Altes Feuerwehrmagazin – Wilhelmstraße“
  • Vermarktung städtischer Gebäude und Grundstücke, zu günstigen Preisen an Junge Familien und Handwerker
  • Schutz der Anliegerstraßen vor Park-Suchverkehr
  • Konzept für die Nutzung des ehemaligen Sana-Gebäudes
 

Aktuelle-Artikel

 

Counter

Besucher:939123
Heute:17
Online:1