Bundestagskandidatin Saskia Esken nominiert

Veröffentlicht am 11.11.2012 in Wahlkreis

Mit einer deutlichen Mehrheit von 87,7 Prozent oder 50 von 57 Stimmen haben die Delegierten der SPD-Ortsvereine in den Kreisen Calw und Freudenstadt am Samstag, 10.11.12 im Hotel Schwanen in Kälberbronn die Bad Liebenzeller Kommunal- und Bildungspolitikerin Saskia Esken als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Calw / Freudenstadt nominiert.

Durch die Veranstaltung führten der Kreisvorsitzende der SPD im Kreis Freudenstadt, Gerhard Gaiser aus Baiersbronn (links) sowie der stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD im Kreis Calw, Renato Fontes aus Calw. Saskia Esken tritt nach ihrer Kandidatur 2009, die ohne Erfolg blieb, zum zweiten Mal, um für Wahlkreis im Nordschwarzwald ein sozialdemokratisches Bundestagsmandat zu gewinnen, und sie ist überzeugt, dass ihr das dieses Mal auch gelingt. Offenbar konnte sie die meisten der Delegierten davon überzeugen. In ihrer engagierten Nominierungsrede ging Esken auf ihre politischen Schwerpunkte Arbeitsmarkt, Familie und Bildung ein und arbeitete auch zur Umweltpolitik, zur Rente oder zur Innenpolitik ihre Positionen heraus. Einen besonderen Schwerpunkt erhielt die Situation des ländlichen Raums und hier insbesondere der Wahlkreis 280 im Gebiet des Nordschwarzwalds. Esken unterstrich die Bedeutung der vielfältigen wirtschaftlichen Aktivitäten in der Region und dabei insbesondere die innovativen mittelständischen Industriebetriebe, das traditionellen Handwerk und die teils höchstkarätige Gastronomie. Besonders gratulierte Esken in diesem Zusammenhang zum einen den wiederum mit 7 Sternen im Guide Michelin ausgezeichneten Restaurants in Baiersbronn, zum andern den Gesellen und Gesellinnen aus dem Kreis Calw, die parallel zur Nominierungsveranstaltung von der Ausbildung losgesprochen wurden. >>Foto 4048<< Für die Bewahrung von Lebensqualität und Infrastruktur im ländlichen Raum müssten moderne Antworten gefunden und gesellschaftliche Entwicklungen akzeptiert und gestaltet werden, mahnte die dreifache Mutter aus Bad Liebenzell. Zur Bewältigung des drohenden Fachkräftemangels sieht sie Ausbildungsbetriebe in der Verantwortung, auch jungen Menschen mit Startschwierigkeiten eine Chance zu geben. Die derzeit in beiden Kreisen praktizierte ehrenamtliche Begleitung benachteiligter Schüler auf ihrem möglichst direkten Weg in die Berufsausbildung begrüßte die Kandidatin und kündigte an, für ein solches Bildungs- und Berufsfindungscoaching einen Gesetzentwurf im Bundestag zu erarbeiten.

 

Homepage SPD Kreis Calw

AKTUELLE-TERMINE

KT Verwaltungsausschuss
25.03.2019, 15:00 Uhr

Gemeinderat
26.03.2019, 18:00 Uhr

Bau und Umweltausschuss
02.04.2019, 18:00 Uhr

Alle Termine

Aktuelle-Artikel

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:939123
Heute:30
Online:1