Hauptschulabschluss 22.7.2021 Dieter Gischer

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Eltern, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schulleitung!

Als Stellvertreter des Bürgermeisters möchte ihnen heute die herzlichsten Grüße des Gemeinderates und ganz besonders dem BM Herrn Mack überbringen, der leider heute einen anderen Termin hat!

In diesem Schuljahr war grundsätzlich alles anders. Als Anfang Januar 2020 die ersten Corona Fälle aus China gemeldet wurden, war noch gar nicht absehbar wie es weitergeht, mit Corona.

Dann plötzlich war ab 5. März 2020 für unseren Landkreis alles anders. Die Pandemie hat uns alle erreicht und bis heute unser Land beherrscht!

Als einer der drastischsten Schritte wurden Schulen und Kindergärten geschlossen, die 1. Welle war fast vorbei, man hoffte auf Besserung der Maßnahmen und dann kam die 2. und auch die 3. Welle über uns. Home Schooling war das Zauberwort, gepaart mit Kontakt und Ausgangsbeschränkungen. Selbst am Sonntag kamen von den Ministerien neue Vorgaben, die die Schulleitung wieder Umsetzen musste, keine tolle Zeit für alle Beteiligten!

Für uns alle war es keine Einfache Zeit, die Frage war wie geht es weiter, was wird aus den Schülerinnen und Schülern, wie soll es weitergehen. Die Frage nach dem Abschluss stand im Raum.

Doch es ist das Jahr 2021 – das Schuljahr mit Corona – alles war anders und ist anders!

Homeschooling wurde der Begriff des Jahres, ihr habt es gemeistert, ihr habt euren Abschluss erreicht! Ihr startet nun in die berufliche oder in die Schulische Weiterbildung, auf diesem Wege wünschen wir euch alles Gute, herzlichen Glückwunsch!

Ganz besonders hervorheben möchte ich sie liebe Eltern, was haben sie nicht alles leisten müssen, Seelentröster, Nachhilfelehrer, Elterntaxi und was noch alles. Den Familienfrieden immer zu organisieren war sicherlich nicht immer einfach, das Freizeitverhalten war nicht mehr vorhanden, alles spielte sich zuhause ab. Ich kann mir vorstellen, dass sie als Eltern nicht nur einmal gezweifelt haben wie es weitergeht!

Daher meinen großen Dank an sie liebe Eltern.

Auch dem Einsatz der Lehrer und Lehrerinnen muss hier gedankt werden. Es war sicherlich nicht immer einfach, fast wöchentlich neue Bestimmungen aus dem Ministerium, alles immer rechtzeitig umsetzen, die Frage Präsenz oder Home Schooling, es war keine einfache Zeit. Ich möchte nicht wissen wie viele Gespräche geführt wurden, mit der Schulleitung, mit den Eltern mit dem Schulträger, auch dass man alle Schüler erreicht!

Herzlichen Dank für ihre Arbeit!

Denn für Sie, liebe Lehrer, ist heute ebenso ein besonderer Tag. Sie entlassen „Ihre Schüler“ in die „große Welt“, nicht sicher, ob Sie alles Notwendige gelehrt haben und ob das Gelehrte auch verstanden wurde. Möglicherweise blicken Sie zurück und denken im Stillen: „Vielleicht hätte das eine oder andere anders laufen können oder vielleicht sogar sollen.“ Ich jedoch sage: „Sie haben es so gut gemacht, wie Sie nur konnten und das mit ganzer Kraft“. Danke für Ihre Arbeit.

Auch den Elternvertretern möchte ich in diesem Zusammenhang meinen Dank aussprechen, es war bestimmt nicht einfach für sie, besorgte Eltern die Rücksprache suchten, Fragen beantworten zu müssen, auf die man selbst keine Antworten hat.  Vielen Dank für ihr nicht einfaches Amt!

Liebe Entlassschüler, ob ihr es wollt oder nicht, ihr übernehmt in wenigen Jahren die volle Verantwortung für unseren Staat und vielleicht auch für unsere Stadt. Verantwortung heißt auch Verpflichtung, Verpflichtung zum Mitmachen, Verpflichtung zum Gestaltenwollen, Verpflichtung, daran mitzuarbeiten, die Welt etwas besser zu machen, als wir sie vorgefunden haben.

 Danke und alle guten Wünsche für eure Zukunft.

Ich freue mich ganz besonders dass ich heute den Helene Wohlfahrt Preis der Stadt Bad Wildbad überreichen kann, er geht an Christopher Flachsbarth, aus Höfen, der seinen Abschluss ganz hervorragend mit der Abschlussnote 1,6 bestanden hat.

Herzlichen Glückwunsch

Aktuelle-Artikel

Counter

Besucher:939131
Heute:9
Online:2