Wahlprogramm 2014

BÜRGERNÄHE – VERWALTUNG – FINANZEN

  • Mehr Bürgerbeteiligung
  • ausschließlich barrierefreie, öffentliche Sitzungen in allen Stadtteilen
  • Öffentliche Haushaltsberatungen und mehr öffentliche Tagesordnungspunkte
  • Konjunkturpakete und Fördermöglichkeiten ausschöpfen
  • Aktive Unterstützung und Betreuung des Jugendgemeinderates
     

SOZIALES

  • Stärkung des Wir-Gefühls in der Gesamtstadt
  • Wertschätzung des Ehrenamts
  • Familiengerechte Gebühren für Kindergärten, Ganztags-Schulbetreuung, Jugendmusikschule
  • Förderung des Jugendhauses
  • Erhalt von Hallen- und Freibad
  • Integration ausländischer Mitbürger
  • Behinderten- und seniorengerechte Stadt mit betreuten Wohnungen
  • Gestaltung und Pflege der Bolz– und Spielplätze
  • Spielbereiche für Kleinkinder und Jugendliche
     

NATURSCHUTZ UND UMWELT

  • Naturschutz als Kulturaufgabe deutlich vorgeben
  • Wiederherstellung der Tälerlandschaft
  • Freihaltung der Talauen, zwischen Calmbach und Wildbad
  • Planung und Umsetzung der nach einem SPD-Antrag beschlossenen „Enzmeile“
  • Förderung erneuerbarer Energien
  • Energiekonzepte entwickeln und umsetzen
  • Weiterentwicklung des Nationalparks Schwarzwald unter Einbeziehung des Kaltenbronns
     

KULTUR – BILDUNG – SPORT

  • Zügige Umsetzung des Schulentwicklungsplans mit Ganztagsschulen
  • Schaffung einer Gemeinschaftsschule
  • Keine zusätzliche Belastung der Vereine durch weitere Gebühren
  • Unterstützung der Vereine bei der Pflege der Sportanlagen
     

STADTENTWICKLUNG – TOURISMUS

  • Bündelung des Tourismus im Oberen Enztal
  • Stärkung der speziellen Bedeutung von Bad Wildbad
  • Weiterentwicklung des Stadtmarketings
  • Bad Wildbad als Naturparkgemeinde etablieren
  • Tourismuskonzept Sommerberg verwirklichen
  • Ausweisung der Badeeinrichtungen im Verbund mit anderen Bädern als UNESCO-Weltkulturerbe
  • Pflege und Fortführung von Städtepart- nerschaften
  • Initiative zur Belebung der Ortskerne
     

BAUEN UND WOHNEN

  • Erfassen und Schließen von Baulücken anstatt Ausweisung neuer Baugebiete
  • Vermarktung städtischer Grundstücke
  • Schaffung preiswerten Wohnraumes für junge Familien
  • Erhalt wertvoller historischer Bausubstanz und des Stadtbildes
  • Energetische Sanierung öffentlicher Gebäude
  • Keine Erschließung gegen den Bürgerwillen
  • Ausweisung einer Hundespielwiese
     

VERKEHR

  • Optimierung des Stadtbahn-Tarifverbundes unter Einbeziehung der Bergbahn
  • Sichere Schulwege in allen Stadtteilen
  • Aus- und Neubau von Radwegen
  • Sanierung und Instandhaltung von maroden Straßen und Gehwegen
  • Reduzierung des Verkehrslärms
  • Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, besonders im Kreis Calw
  • Alternativverbindung zur B294 (Bypass)
     

STADTTEIL CALMBACH

  • Schaffung eines betreuten Jugendtreffs
  • Weitere Spielbereiche
  • Verkehrsberuhigung im Bereich der Goßweilerschule / Jahnstraße / Hauptstraße
  • Rasche Umsetzung des Verkehrskonzeptes für B294 und B296
  • Umgestaltung des Lindenplatzes
  • Investitionen in das Waldfreibad
  • Nutzung des Baugebietes Beermiss, für Handwerksbetriebe
     

STADTEILE AICHELBERG – HÜNERBERG – MEISTERN – SPROLLENHAUS

  • Erhalt der Kindergärten
  • Verbesserung der Straßen und der Straßenbeleuchtung
  • Bewahrung der dörflichen Kultur
  • Verbesserte Verkehrsanbindung
  • Weitere Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche schaffen
  • Wanderwege und Wanderziele pflegen
  • Schnelles Internet / Mobilfunk für alle Haushalte
     

STADTTEIL WILDBAD

  • Städtebauliche Weiterentwicklung des Bereiches Wilhelmstraße – Kochstraße – Bismarckstraße
  • Städtebauliche Entwicklung „Altes Feuerwehrmagazin – Wilhelmstraße“
  • Vermarktung städtischer Gebäude und Grundstücke, zu günstigen Preisen an Junge Familien und Handwerker
  • Schutz der Anliegerstraßen vor Park-Suchverkehr
  • Konzept für die Nutzung des ehemaligen Sana-Gebäudes

AKTUELLE-TERMINE

Verwaltungs-,Sozial und Tourismusausschuss
19.02.2019, 18:00 Uhr

Gemeinderat
26.02.2019, 18:00 Uhr

KT BSA
11.03.2019, 15:00 Uhr

Alle Termine

Aktuelle-Artikel

WebsoziInfo-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

11.02.2019 19:48 Einsetzung des Geschichtsforums der SPD
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des

10.02.2019 16:28 Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit
Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:939123
Heute:10
Online:1