Jürgen Schrumpf, zur Barrierefreiheit

Veröffentlicht am 29.04.2019 in Ortsverein

Das Thema Barrierefreiheit beschäftigt mich von Natur her.

 

 

Ich denke im Stadtteil Wildbad sind wir gut bis sehr gut aufgestellt, was übrigens auch von Gästen bestätigt wird. Im Stadtteil Calmbach und in den Höhenorten würde ich die Note mangelhaft bis ungenügend vergeben. Es sind keine durchgängigen Gehwege vorhanden. Straßenquerungen sind oft unmöglich da die Bordsteine viel zu hoch sind. Ergo muss ein mobilitätseingeschränkter Mensch sich auf der Straße weiter vorwärts bewegen. Auch öffentliche behinderten WCs sind weder in Calmbach noch in den Höheorten vorhanden.

Allerdings gilt es zu bedenken, dass die Anforderung – je nach Behinderung – durchaus unterschiedlich sind. Ein Sehbehinderter braucht z. B. einen Leitstreifen für Blinde. Ein hoher Bordstein bereitet ihm in der Regel keine Probleme. Bei einem Rollstuhlfahrer sieht das anders aus, hier stellt ein zu hoher Bordstein ein unüberwindliches Hindernis dar.

Daran gilt es zu arbeiten.

 

Aktuelle-Artikel

Counter

Besucher:939123
Heute:25
Online:1