Rainer Prewo soll Arbeit im Landtag fortsetzen

Veröffentlicht am 15.04.2010 in Landespolitik

KREIS CALW. Der frühere Nagolder Oberbürgermeister und SPD-Landtags-abgeordnete Dr. Rainer Prewo soll seine politische Arbeit für den Landkreis Calw im baden-württembergischen Landtag auch in der nächsten Legislaturperiode fortsetzen.

Der Kreisvorstand der Calwer SPD hat ihn daher bei seiner jüngsten Sitzung in Nagold zu einer erneuten Kandidatur aufgefordert. „Mit Rainer Prewo vertritt uns ein Abgeordneter, der auf Landes- wie auf kommunaler Ebene zu Hause ist, und der sich seit fast zwei Jahr-zehnten mit großem Engagement und sehr erfolgreich für das Wohl des Landkreises und seiner Bürger einsetzt“, verdeutlicht die SPD-Kreisvorsitzende Saskia Esken den einstimmigen Beschluss. Prewo erklärte daraufhin seine Bereitschaft, sich bei der im März 2011 anstehenden Landtagswahl um das Mandat zu bewerben. Er wird sich nun bei einem Nominierungsparteitag am 10. Juli den Mitgliedern der SPD im Kreis Calw zur Wahl stellen.

Von 1992 bis 2008 stand Rainer Prewo an der Spitze der Nagolder Stadtverwaltung. „In dieser Zeit hat er die Große Kreisstadt Nagold zu einem prosperierenden Wirtschaftsstandort und zu einer lebenswerten Familienstadt gemacht“ erklärt Esken. 2006 wurde Rainer Prewo Mitglied des baden-württembergischen Landtags, seit 2007 gehört er dem Vorstand der SPD-Fraktion an und ist Sprecher für Wirtschaftspolitik. Schwerpunkte setzt er in der Mittelstandspolitik und im Tourismus. Er zielt darauf, gute Rahmenbedingung für innovative Unternehmen und zugleich für solides und sozial verträgliches Wirtschaften in Baden-Württemberg zu schaffen. Schon seit 1994 ist der in Stuttgart geborene Sozialdemokrat Mitglied des Calwer Kreistags und setzt sich dort als Vorsitzender der SPD-Fraktion für eine moderne, bürgernahe und familien-freundliche Kreispolitik ein.

Neben einer aktiveren Wirtschaftspolitik benötigt das Land nach Meinung Prewos ein gerechteres Bildungssystem, das alle Kinder und Jugendlichen entsprechend ihrer Fähigkeiten individuell fördert. Eine moderne Energie-politik müsse konsequent auf Energieeffizienz und auf erneuerbare Energien setzen. Durch die gezielte Unterstützung von Existenzgründungen und der Forschung in mittelständischen Unternehmen sowie durch eine Verbesserung der Standortbedingungen wie beispielsweise der Verkehrsinfrastruktr will Prewo gerade auch im ländlichen Raum die wirtschaftliche Entwicklung fördern.

 

Homepage SPD Kreis Calw

AKTUELLE-TERMINE

KT Verwaltungsausschuss
25.03.2019, 15:00 Uhr

Gemeinderat
26.03.2019, 18:00 Uhr

Bau und Umweltausschuss
02.04.2019, 18:00 Uhr

Alle Termine

Aktuelle-Artikel

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:939123
Heute:30
Online:1